So wird die Salat-Zucht auf dem Balkon ein Erfolg.

Stempel SchmiddieDer eigene Salat vom Balkon ist keine schwere Sache. Mit ein paar Kleinigkeiten werden auch Anfänger schnell den Erfolg von leckerem und zumal dem eigenen Salat haben. Ich hoffe nach diesem Beitrag kann ich noch viele dazu animieren eigene Sachen auf dem Balkon oder Terrasse anzubauen. Denn viele meiner Bekannte haben schon mal daran gedacht den Balkon als kleinen Garten zu nutzen, nur hatten sie etwas Bedenken und wussten nicht genau wie sie es anstellen sollten. Einen Salat auf dem Balkon zu ziehen ist da der richtige Einstieg. Man braucht nicht viel und Ihr werdet bestimmt eine tolle Erfahrung damit machen.


 

Was benötigen wir:

  • Blumentöpfe: einen oder mehrere  mit einem Durchmesser von ca. 12cm.
  • Pflanzerde: die gibt es in jedem Baumarkt oder im Gartencenter. Meist wird die Pflanzerde schon in Gebinden von 10l angeboten. Das sollte für den Anfang ausreichend sein. Erstmal ausprobieren und Zucker lecken. Dafür ist die Menge auf jeden Fall ausreichend. Wenn es Euch Spaß macht könnt Ihr ja auch danach größere Gebinde kaufen.
  • Samen: Mein Vorschlag ist Eisbergsalat. Eine Tüte Samen bekommt Ihr wie die Pflanzerde auch im Baumarkt oder Gartencenter. Die Kosten liegen dabei gerade einmal bei 0,30€ bis 0,90€.  Alle kennen Eisbergsalat und wie er schmeckt. Nur der eigene Eisbergsalat aus eigener Ernte wird garantiert noch etwas besser schmecken.
  • Dünger: Dünger benötigt Ihr bei einem Eisbergsalat nicht. Eine Salatpflanze ist sehr genügsam wenn es um Nährstoffe geht. Die Pflanzerde die wir verwenden ist schon gedüngt und das sollte in einem 12cm Blumentopf ausreichend sein.
  • Mehr braucht Ihr nicht als einen oder mehrere Blumentöpfe, Pflanzerde, Samen und natürlich Wasser zum Gießen.

Pflanz Zeitraum

Mit der Aussaat kann man  gegen Mitte April im Freien anfangen.  Drinnen auf der Fensterbank ist dies schon ab Anfang April möglich. Eher würde ich nicht anfangen. Da nach dem keimen genügend Licht vorhanden sein sollte, damit die Pflanzen sich gut entwickeln können. Dann könnt Ihr bis Anfang August neue Samen auslegen. Die sollten in der Regel dann auch genügend Zeit zu ausreifen haben. Wer alle 14 Tage einen oder mehrere Töpfe pflanzt, der kann die ganze Saison seinen eigenen Salat ernten.

Pflanzanleitung

Wir füllen die Blumentöpfe mit unserer Pflanzerde bis zum oberen Rand. Dann ganz einfach die Pflanzerde mit der Hand etwas andrücken. Die Erde sollte dann etwa einen Zentimeter unter dem Rand stehen. Anschließend legen wir ein oder zwei Samen auf die Erdoberfläche. Wenn Ihr zwei Samen verwendet, hat es den Vorteil, wenn die Samen keimen und etwa 5cm hoch sind, schneidet Ihr einfach die schwächere Pflanze ab. Nun einfach noch etwas von der Pflanzerde auf die Samen geben, ca. 2-3mm Pflanzerde reichen da vollkommen aus. Dann die Erde nochmals etwas andrücken und die Erde vorsichtig gießen. Beachtet dabei bitte das die Erde nicht durch das Wasser aufgewirbelt wird, es könnte sonst passieren das der Samen an die Oberfläche gespült wird. Fertig.

Pflege bis zur Ernte

Nach dem Einpflanzen und Angießen könnt Ihr die Töpfe bis zum Keimen mit etwas Folie abdecken. Das beschleunigt die Keimung der Samen und hält die Erde immer schön gleichmäßig feucht. Stellt die Töpfe an einen geschützten Ort. Keimen sollten die Samen innerhalb von vier bis sieben Tagen, je nach Standort und Temperatur. Wenn die Samen aufgegangen sind kann die Folie entfernt werden. Wartet dann bis die jungen Salatpflanzen etwa 5cm groß sind. Wer beim Aussähen mehrere Samen in die Töpfe gelegt hat, der kann sich nun die kräftigste Pflanze aussuchen. Die anderen schwächeren Pflanzen werden ganz einfach an der Erdoberfläche mit einem scharfen Messer abgeschnitten.

Nun braucht Ihr eigentlich nur noch die Salate auf den Balkon zu stellen und immer leicht feucht zu halten. Die Erde sollte nicht zu nass sein, lieber mal etwas trockener als zu nass. Dann sollte sich der Salat auch gut entwickeln. Der 12cm Topf mit Pflanzerde sollte genug Nährstoffe haben, sodass der Salat auch ohne Nachdüngen auswachsen kann. Wer meint das die Erde etwas Dünger vertragen könnte, kann mit Flüssigdünger auch einmal nachdüngen. Das sollte dann in jedem Fall ausreichend sein. Mangelerscheinungen beim Salat erkennt Ihr ganz einfach. Wenn trotz ausreichender Feuchtigkeit die äußeren Blätter etwas blass (leicht gelb) werden, dann solltet Ihr mal mit Flüssigdünger gießen (Mengenangabe auf der Verpackung beachten). Sehen die äußeren Blätter kräftig und glänzend aus, dann sind die Nährstoffe in der Pflanzerde ausreichend. Eine zusätzliche Gabe von Dünger ist dann nicht nötig.

Eines solltet Ihr noch beachten.

Salat hat es gerne sehr hell. Direkte Sonneneinstrahlung sollte jedoch im Sommer vermieden werden. Die kleinen Töpfe könnten sich da sehr leicht erwärmen, austrocknen und die feinen Wurzeln der Pflanze könnten sehr schnell beschädigt werden (verbrennen). Daher die Töpfe vor zu starker Sonneneinstrahlung schützen.

Ich hoffe mit diesem Beitrag einige mal anzuregen etwas auf dem eigenen Balkon zu pflanzen. In den kommenden Beiträgen werde ich noch über viele andere Sachen schreiben. Aber nun erst mal viel Spaß beim leckeren Salat vom eigenen Balkon.

Schmiddie


4 Kommentare für leckerer Salat vom eigenen Balkon


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *