Johannisbeeren schneiden,

Johannisbeeren stehen in fast allen Gärten. Meist bekommen die Johannisbeeren leider sehr wenig Zuwendung und stehen ohne große Beachtung nur so herum. Aber ohne große Mühe kann man sehr viel mehr und einen viel besseren Ertrag erlangen. Es sollten  nur zwei Dinge beachtet werden. Das ist nun wirklich kein großer Aufwand, aber der Erfolg stellt sich in der gleichen Saison schon ein. Versprochen!

Und zwar :

  1. Düngen im Frühjahr
  2. starkes Zurückschneiden im Februar / März 

Mit den zwei Dingen wird sich der Erfolg garantiert einstellen und die Fruchtqualität steigen. Das spreche ich auch im Film an. Viel Spaß dabei!

Ich hoffe das ich einen Beitrag dazu geleistet habe und Eure Lust auf Garten jetzt wieder geweckt habe. Beachtet die zwei Dinge, Düngen und Schneiden, ich verspreche Euch den Erfolg habt Ihr noch dieses Jahr.

Auf den Bildern oben seht Ihr ungeschnittene und geschnittene Johannisbeeren. Wenn Ihr diese wie im Film beschrieben schneidet, wie das Bild rechts auch zeigt und dann noch die Sträucher gut mit Beerendünger versorgt, dann kann ich Euch versprechen:

Ihr habt noch dieses Jahr viel mehr Erfolg mit Euren Johannisbeeren.

 

Hier noch die Zutaten dafür:
Johannisbeeren schwarz Johannisbeeren rot
Hornspäne Beerendünger Gartenschere

Hier noch ein tolles und einfaches Rezept für einen Johannisbeer-Kuchen.

Viel Erfolg, bis in Kürze

PS. In Kürze hier: Holunder im Februar – März schneiden.

Schmiddie

Findet Ihr meine Beiträge gut? Habt Ihr Anregungen oder Vorschläge? Einfach schreiben. Ihr könnt mich auch auf Facebook oder You Tube abonnieren.  Einfach nach Schmiddies Gartenblog suchen.
Series Navigation<< Holunder schneiden
Dieser Artikel ist Nr. 3 von 3 der Serie Schneiden im Garten

4 Kommentare für Johannisbeeren schneiden und pflegen


  • Hallo Schmiddie. Was für ein toller Blog. Da kriegt man gleich Lust sich einen eigenen grossen Garten anzulegen und von nun an alles Gemüse nur noch selbst zu ernten. Schade wohnen wir mitten in der Stadt.. 🙁 Übrigens: Vielen Dank fürs Verlinken.

    Herzliche Grüsse, Laura

    • Schmiddie sagt:
      3. März 2014 um 11:59 | » Antworten

      Gern geschehen, mit dem Link. Morgen starte ich einen neuen Beitrag im Blog. „Der sichere Weg zu leckeren Tomaten“ Schritt für Schritt in vier Teilen. Geht auch im großen Blumentopf. Schau mal rein. Kannst die Beiträge auch gerne verlinken oder teilen.
      MfG Schmiddie

  • Elke Müller sagt:
    16. Februar 2015 um 09:16 | » Antworten

    Hallo, nach einer arbeitsreichen Zeit lerne ich nun als Rentner viel über Gartenarbeit. Wie froh bin ich, den Blog gefunden zu haben. Gerade habe ich den Holunder nach dem Video geschnitten. Ich finde die beigefügten Videos wunderbar..siehe auch Tomatenpflanzung. Wie schneidet man aber Johannisbeerstämmchen, auf die gleiche Weise ?
    Ich danke für Ihre Arbeit, es wird alles sehr verständlich erklärt.
    EM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *