Liebe Gartenfreunde,

nun ist es endlich soweit. Die Zeit ist Reif und ich kann Euch das Ergebnis darbieten. Hier das Ergebnis. Viel Spaß. Bis gleich:

Die Cocktailtomate Picolino ist ja schon länger meine liebste Tomate. Das hat nicht nur mit dem Geschmack zu tun. Für mich sind mehrere Punkte wichtig.

  1. früh reifende Sorte Stempel Schmiddie
  2. widerstandsfähig gegen die Braunfleckenkrankheit
  3. kräftiger Wuchs
  4. guter Fruchtertrag
  5. und natürlich – ganz wichtig der Geschmack

Und das trifft alles auf die Cocktailtomate Picolino zu. Ich kultiviere diese Sorte schon mehrere Jahre und war immer sehr zufrieden. Selbst im Jahr 2012, welches ein kaltes und auch sehr nasses Jahr war, hat sich die Cocktailtomate Picolino sehr robust und lange gehalten. Aus der jahrelangen Erfahrung daher meine Nr. 1!

Tomate Picolino

Cocktailtomate Picolino

 

 

 

 

 

 

 

Bis bald Euer Schmiddie


3 Kommentare für Cocktailtomate Picolino Geschmackstest


  • Klaus Pustiowski says:
    17. Juni 2014 um 19:20 Uhr | » Antworten

    Hallo Schmiddie,
    erst mal vielen Dank für Deinen Beitrag bezüglich dem „Auslichten“ bzw. schneiden des Laubes bei den Tomaten! In Deinem Beitrag hast Du beschrieben, dass Du hier wohl erst am Ende des Jahres Hand anlegst…
    Nun meine Frage: Ich habe meine Tomaten dieses Jahr etwas enger gesetzt und habe etwas Bedenken, dass die zu wenig Licht bekommen. Kann ich das Laub schon jetzt (Juni) etwas „lichten“?
    Für eine baldige Antwort wäre ich Dir sehr dankbar!
    Wünsche Dir vorab noch viel Erfolg mit Deinen Tomaten und noch mal danke für Deine Tipps.

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus Pustiowski

    • Hallo Klaus,
      sicher kannst Du jetzt schon etwas Laub entfernen. Ich würde versuchen nur den haben Spross eines Blattes zu entfern. Das bei jeder Pflanze sollte schon helfen. Die Blätter die frei hängen kannst Du ja auch ganz dran lassen. Für das kommende Jahr. 50cm Abstand sollten die Pflanzen schon haben. Das sieht zwar am Anfang sehr lichte aus, aber wenn die Pflanzen erst mal groß sind brauchen sie auch den Platz. Und immer die Seitentriebe ausbrechen, das bringt auch Luft rein. Viel Spaß noch. Wenn Du noch Fragen o. Anregungen hast gerne hier.

      MfG
      Schmiddie

    • Eins solltes Du auch bedenken. Zu dicht gepflanzt fördert die Pilzgefahr (Braunfleckenkrankheit).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.