Hier wie angekündigt meine zweite Neuheit aus dem letzten Jahr. Der Pfirsich Franziskus.

Ausgesucht habe ich diese Sorte nach folgenden Kriterien:

– die Fruchtreife sollte früh sein. Ist bei Franziskus ca. Ende Juli

– und er sollte tolerant gegen die Kräuselkrankheit sein, im Vergleich zu anderen Pfirsich-Sorten. Aber ich werde den Baum trotzdem mit einem geeigneten Spritzmittel im Winter und zeitigen Frühjahr spritzen. Um Erfolg mit Pfirsichen zu haben ist dies auch sehr wichtig. Ich verwende ein Stärkungsmittel von Neudorfer Neudo-Vital. Die Hinweise beim Spritzen von Neudo-Vital oder anderen Spritzmitteln sollte man beachten. Bei der Kräuselkrankheit handelt es sich um einen Pilzbefall! Dieser Pilz dringt in die Blüte ein wenn diese im zeitigen Frühjahr anfangen zu schwellen, also anfangen dicker zu werden. Also muss auf jeden Fall vor diesem Zeitpunkt gespritzt werden. Dies ist je nach Witterung und Lage schon teilweise im Januar.

Daher empfehle ich eine Spritzung bei frostfreiem Wetter Ende Dezember, Anfang Januar und eine weitere Spritzung Ende Januar ,Anfang Februar. 

Die Kräuselkrankheit kann den Pfirsichen und Nektarinen nach drei bis fünf Jahren so schädigen das sie absterben. Daher ist es in unseren Breiten zwingend erforderlich gegen die Kräuselkrankheit zu spritzen. Da es bis heute keine resistenten Sorten von Pfirsichen und Nektarinen auf dem Markt gibt, nur tolerante Sorten, empfehle ich immer zu spritzen.

Hier könnt Ihr den schmackhaften und toleranten Pfirsich-Buschbaum Franziskus  kaufen. Und hier noch ein weiterer Vorschlag: Der Pfirsich Benedict. Dieser ist auch tolerant gegen die Kräuselkrankheit. Die Erntezeit ist fast einen Monat später. Damit könnt Ihr die Erntezeit verlängern, beides sind weißfleischige Sorten.

Fragen und Erfahrungen könnt Ihr gerne hier austauschen.

 

Stempel Schmiddie

Hier meine Link – Empfehlungen:

Spritzmittel gegen die Kräuselkrankheit Neudo – Vital

Pfirsich Franziskus

Pfirsich Benedict

Bis in Kürze  Schmiddie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.