Was benötigen wir für eine erfolgreiche Tomatenanzucht

Lieber Gartenfreund,

heute ist der Start für die Anzucht von schmackhaften Tomaten, ob auf dem eigenen Balkon, Terrasse, Garten, Gewächshaus oder auch an einem geschützten Platz. Der erste Schritt wird schon entscheiden was wir im Sommer ernten. Es geht um den Einkauf, was benötigen wir. Hier die Einkaufsliste:

  1. Tomatensamen
  2. Anzuchterde – Aussaaterde
  3. Pflanztöpfe
  4. Stecketiketten

Das ist schon alles was wir dafür benötigen. Was ich am Anfang schon angesprochen habe ist ein ganz wichtiger Punkt, das Material was wir verwenden. Dazu möchte ich ein paar Sätze verlieren, das ist wirklich entscheident für später.

Zu Punkt 1. Tomatensamen:

Das ist der wichtigste Punkt! Im Handel sind sehr viele Tomatensamen erhältlich, das geht von € 0,50 bis hin zu € 6,00. Die Auswahl der Sorten ist wirklich sehr unübersichtlich. Aber was nützt einem der günstige Samen, wenn der Geschmack nichts ist. Viele denken sich dann, ich hab kein Händchen für den Anbau von Tomaten und lassen dann die Finger davon. Aber ich kann Euch nur versichern: Mit dem richtigen Samen habt Ihr Erfolg. Weiter unten stelle ich Euch ein paar Samen vor, mit denen ich schon viele Jahre Erfolg habe. Der Beweis: Wenn ich Tomaten ernte sind diese ruck zuck weg.

Zu Punkt 2. Anzuchterde – Aussaaterde:

Wieder ein ganz wichtiger Punkt, da sich Anzuchterde grundlegend von Pflanz- oder Blumenerde unterscheidet. Anzuchterde ist eine sehr lockere und mit sehr wenig Dünger versetzte Erde. Pflanzerde-Blumenerde hat einen viel höheren Anteil an Dünger. Der Dünger ist aber nicht so gut für Jungpflanzen, es kann unter Umständen zu Verbrennungen an der jungen Wurzel kommen. Daher sollte man immer für die Aussaat Anzuchterde bzw. Aussaaterde verwenden. Ein kleiner Tipp: Im Februar- März bieten Aldi und Lidl diese Anzuchterde für kleines Geld an. Ich hab schon mehrmals diese verwendet und war absolut zufrieden.

zu Punkt 3. Pflanztöpfe:

Auch hier ist eine große Auswahl im Handel verfügbar, da möchte ich nur eine Empfehlung abgeben. Verwendet zur Aussaat nur kleine Pflanztöpfe. Ob die aus Naturfaser oder Kunststoff sind, ist reine Geschmackssache. Ich verwende Kunststofftöpfe, die ich jedes Jahr wieder verwende. Wer das auch so macht wie ich, sollte nur die Pflanztöpfe vor der Aussaat gründlich ausspülen. Dadurch werden eventuelle Pilzsporen beseitigt.

zu Punkt 4. Stecketiketten:

Die sollte man haben wenn man mehrere Töpfe mit unterschiedlichen Samen befüllt. So kann man auf einfache Art und Weise die Stecketiketten beschriften und in die Pflanztöpfe stecken.

Hier noch einmal zusammengefasst was wir erreichen möchten:

  • schmackhafte, leckere, eigene Tomaten
  • gesunde Pflanzen
  • für jeden machbar
  • man kann sie an einem hellen Fenster, auf dem Balkon, Terrasse, oder im Gewächshaus aufziehen
  • auch im Kübel ab 20l Volumen

Und hier ist meine Kaufempfehlung, damit habe ich seit Jahren tolle Ergebnisse:

  1. Tomatensamen: Cocktailtomate Picolino F1, Cocktailtomate Tiger F1. Diese Samen entwickeln wirklich schmackhafte Tomaten, leckere Sorten die im großen Blumentopf bis hin zum Gewächshaus funktionieren.  Jeweils mit sechs Samen pro Tüte handelt es sich dabei um Spitzensorten. Die Bezeichnung F1 ist eine Veredelung von zwei Sorten. Wer mehr über F1 Hybriden erfahren möchte hier der Link zur Beschreibung von F1 in  meinem Blog.
  2. Anzuchterde – Aussaaterde
  3. Faser-Pflanztöpfe  – Pflanztöpfe aus Kunststoff
  4. Stecketiketten

Hier noch ein leckeres Rezept für alle die nicht warten können. Tomatenpesto, geht auch mit getrockneten Tomaten.

Möchtet Ihr auf die gleiche Art und Weise leckere Paprika pflanzen. Hier die Sorte die ich sehr gerne verwende. Die Früchte sind klein (bis faustgroß), haben dickes Fruchtfleisch und sind lecker: Paprika Tomatenpaprika Pritavit.

Hier meine Samen Vorschläge für Euren Erfolg:


Wer aus Erfahrung schon seine eigenen Tomatensamen gefunden hat kann natürlich auch diese verwenden. Wer eigene Tomaten das erste Mal anbaut, sollte die Cocktailtomate Picolino mal versuchen. Ich denke mit dieser Sorte ist ein Erfolg auch sicher. Egal ob die Tomatenpflanze im Gewächshaus oder im Freien an einem geschützten Platz steht.

Also lieber Gartenfreund. Lust auf Garten und Tomaten?

Der sichere Weg zu leckeren Tomaten Teil 2. Aussaat

Bleibt gespannt.

Schmiddie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.